Startseite
  Über...
  Archiv
  Animals
  Absoluter Schwachsinn, den keiner braucht...
  Spielplan
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Nora
   Jonny
   Sarah



http://myblog.de/luckysmile

Gratis bloggen bei
myblog.de





Nur für Tom...

Tja Leute, da Tom mich psychisch so unter Druck gesetzt hat, dass ich momentan quasi ein menschliches Wrack bin, muss wohl zu meiner Seelenrettung wieder ein Eintrag her.
Ich habs die letzte Zeit wohl etwas schlören lassen, aber ich bin halt ein viel beschäftigter Mensch
Also viel neues gibt es im Moment leider nicht, das Interessanteste ist noch die Apfelernte
Da bin ich dann die nächste Zeit sehr engagiert, nur leider eher weniger freiwillig...
Ich hatte zuvor nie eine Ahnung, wie viel Kreuch-und Fleuchzeug so im Schnitt auf einen Baum draufpasst, heute weiß ich, es müssen ungefähr 75% der menschlichen Weltbevölkerung sein.
Wahrscheinlich denkt ihr euch, Äpfelpflücken ist keine große Herausforderung, aber da liegt ihr leider weit daneben.
Ziel bei diesem Spiel ist es, soviele Äpfel in einen Behälter wie möglich zu befördern, ohne zwischendurch von einem Monsterwurm oder einer Killerspinne aufgefressen zu werden!
Ich schildere mal eine sehr hautnah erlebte Situation:
Ich, fröhlich einen Klassiker der bekannten Rockgruppe, benannt nach einer weiblichen Königin in englischer Sprache, jodelnd, greife ahnungslos nach einem scheinbar außergewöhnlich schönem Exemplar von Apfel, um nachher genussvoll reinzubeißen. Plötzlich verdunkelt sich der Himmel, und mich beschleicht ein noch dunkleres, angstgeschwängertes Gefühl.
Langsam drehe ich den Apfel um, und erstarre vor Grauen, jedes Härchen auf meiner Haut richtet sich auf!
Fröhlich grient mich ein schleimiger, fetter, ekliger Wurm aus dem Innern meines Traumapfels an.
Ich glaube, ich hab noch nie in meinem Leben so gequietscht!!!
Der Apfel verlässt meinen Einzugsbereich per Eilflug, soll heißen, ich schleuderte ihn gegen die nächstgelegene Hauswand, und nach zwei panischen Runden um die Wiese komme ich langsam wieder zur Ruhe.
Meine Mutter, sonst das panikschiebende Wesen der Familie, lachte sich gerade einen Ast, und ich schwor mir, der nächste Apfel, der drohte, aus irgendwelchen diversen Gründen samt seiner Bewohner aus meiner Hand zu laufen, würde in ihre Richtung fliegen!
27.9.06 15:16
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung